ameisen im kirschblütenhaufen

schreiben als antwort aufs schweigen

Monat: Oktober, 2020

Doku

(-_-)

Krawattenmann

© mp

magic

… und staune

ich übe mich
im zeichnen
im moment
mag ich am liebsten
gesichter

ich sehe eines an und
schicke was ich sah
in meinen stift

während ich linien ziehe
überkreuz und schlängelnd
kurzgezogen und weitoffen
umkreise ich das werdende wesen
und nähere mich

ein gesicht steht auf
und entwickelt sich
auf meinem papier beginnt
etwas zu leben das sich mir
mit jedem strich mehr
zu erkennen gibt

es schaut mich
vom papier aus an
und ich staune zurück
und lächle
zufrieden

© mp

morgengedicht

morgen ruft er
morgen morgen
morgen sag ich
ach und oh

morgen lacht er
morgen morgen
bin noch schläfrig
sowieso

hüh und hott
mit wilder mähne
zeigt der morgen
mir die zähne

morgen sag ich
morgen morgen
sag oh ach
so früh wie froh

morgen sagt er
nicht nur morgen
fühl dich froh
und früh geborgen

© mp

knisterknaster

zuckerspitze, zuckerhut.
flammenfeuer, flammengut.
oh es heiß, es heiß, es heißer.
knicken, knacken, feuerbleister.
knackt das holz im feuerschlund.
flammen, flammen, hoch und bunt.

© mp

der sitzende mann

© mp

an dem bild arbeite ich gerade. es ist mein erstes „ganzkörperportrait“ in acryl.

editor-testgedicht

ein wort
und noch ein wort
ein weiteres
darunter
bald noch eines
dann eine letzte zeile
so sieht ein gedicht
manchmal aus

………

ich bin der lebende beweis, dass der neue editor doch gedichte zeigen kann.
wie ich das gemacht habe:

1.) im dashboard auf: „neuen beitrag erstellen“; da öffnet sich der NEUE editor. dort ins feld einfach ein paar punkte tippen und dann klicken auf „speichern“.
2.) wieder ins dashboard gehen, da auf „alle Beiträge“ klicken, dann öffnet sich die Übersicht mit den zuletzt geposteten beiträgen. im letzten posting dann, UNTER dem titel (so wie hier „editor-testgedicht“) gibt es die option: „klassischer editor“ wenn man mit der maus darüber „schwebt“, wird es sichtbar. dort also „klassischer editor“ anklicken.
3.) nun öffnet sich der klassische editor und man kann, wie bisher texte eingeben oder fotos hochladen.

ich hoffe, das war nun einigermaßen verständlich und auch hilfreich für euch. ob das der beste weg ist, weiß ich nicht. aber immerhin funktioniert er und ich kann auch wieder gedichte posten.

danke an alle, die mit ihren ideen und gedanken geholfen haben! ein gutes wochenende euch. liebe grüße aus berlin.

———–

und jetzt die abkürzung (danke an emil!)
einfach eure blogadresse davor setzen und das folgende anhängen, dann öffnet sich automatisch der klassische editor, ohne umweg!

/wp-admin/post-new.php?classic-editor

Wie aktiviere ich den klassischen Editor?

Hallo Ihr Lieben, seit heute scheint wordpress den alten Editor nicht mehr zur Verfügung zu stellen, jedenfalls kann ich ihn nicht mehr nutzen bzw. aufrufen, da sich automatisch der unübersichtliche neue öffnet. (Also ich meine das Fenster, das sich öffnet wenn ich auf „Beitrag erstellen“ klicke). Gibt es eine Möglichkeit ihn doch zu verwenden? Dieser Neue eignet sich beispielsweise überhaupt nicht für Lyrik, da er die Zeilen komplett als Textblock setzt. Gruselig. Außerdem sehe ich auch die Optionen nicht für „privat“ oder „Kategorien“ etcpp. Würde mich sehr freuen, wenn jemand behilflich sein könnte. Ich möchte diesen neuen Editor, oder wie auch immer dieses unpraktische Ding heißt, nicht haben. Kann bitte wer helfen? Kann man das irgendwie wieder aktivieren?