ameisen im kirschblütenhaufen

schreiben als antwort aufs schweigen

Kategorie: Zeichnungen und Skizzen

© mp

novemberfaces I

© mp

späte grossstirnschwebfliege

© mp

es ist schon wieder passiert. gerhard hat ein flügeltier so wunderbar fotografiert, dass ich es gleich zeichnen wollte. er hat mir erlaubt, sein foto als grundlage für die zeichnung zu verwenden. und weil sie so einen schönen namen bekommen hat, habe ich ihn gleich in den titel gesetzt. der name allein klingt fast wie ein gedicht (und fast wie ein zungenbrecher), finde ich. danke erneut an gerhard für seine/deine erlaubnis. und danke für die schöne fotografie! hier der link zu seinem originalbeitrag von heute: https://kopfundgestalt.com/2020/10/30/scaeva-pyrastri-spate-grosstirnschwebfliege/

bsssss bssssss

© mp

während ich durch die blogwelt spazierte, entdeckte ich fotos von einer, wie gerhard sie nennt „mistigen mistbiene“. ich fand sie sehr gut in szene gesetzt und fotografiert und fragte, ob ich die fotos als grundlage für eine zeichnung verwenden dürfe. gerhard erlaubte mir dies freundlicherweise. und so begann ich zu zeichnen. auch hier ist nicht alles perfekt, bei der zweiten (unteren) biene liegt es wohl daran, dass ich sowohl das dritte, als auch das vierte foto zur orientierung verwendete. wie dem auch sei – es hat spaß gemacht und noch mal ein danke an gerhard. zu den originalfotos und seinem blog geht es hier entlang: https://kopfundgestalt.com/2020/10/25/mistige-mistbiene/

am meer

© mp

Grundlage für dieses Bild war eine Fotografie von Gerda, die mir freundlicherweise erlaubt hat, diese zu verwenden. Im Stile von Hockney habe ich versucht das Motiv umzusetzen. Dazu habe ich eine bestimmte Technik, wegen der vielen Linien im Bild, angewandt. Dabei habe ich festgestellt, dass es nicht nur sehr wichtig ist, sehr präzise und sauber zu arbeiten, sondern auch alles gut abzukleben. Es ist mir nicht alles gelungen, aber für einen ersten Versuch bin ich zufrieden. Vielen Dank noch mal an Gerda. Zu ihrem Foto und Blog geht es hier: https://gerdakazakou.com/2020/10/26/montag-ist-fototermin-die-geraden-des-meeres/

Krawattenmann

© mp

… und staune

ich übe mich
im zeichnen
im moment
mag ich am liebsten
gesichter

ich sehe eines an und
schicke was ich sah
in meinen stift

während ich linien ziehe
überkreuz und schlängelnd
kurzgezogen und weitoffen
umkreise ich das werdende wesen
und nähere mich

ein gesicht steht auf
und entwickelt sich
auf meinem papier beginnt
etwas zu leben das sich mir
mit jedem strich mehr
zu erkennen gibt

es schaut mich
vom papier aus an
und ich staune zurück
und lächle
zufrieden

© mp

blume (illustration)

 

© mp

portraits, poses and proportions

© mp

Hintergrund zu diesen Zeichnungen ist ein Portraitkurs, den ich letzten Sonntag besucht habe. Es war eine Übung in Live-Drawing sozusagen, d.h. eine Person, die vor Ort ist zu zeichnen, auch verschiedene Posen zu zeichnen. Die Zeit war jeweils begrenzt. Das größere Bild ist nach etwa 30 Minuten entstanden, die anderen zwischen 5 und 15 Minuten Zeichendauer. Eine interessante Erfahrung, die Spaß gemacht hat. „Normalerweise“ brauche ich viel länger für eine Zeichnung, deshalb hat mich „das schnelle Ergebnis“ positiv überrascht. Und „normalerweise“ zeichne ich auch nicht so klein, sondern ab DIN A4 bis DIN A2.

der affe

© mp

hallo ihr lieben, kürzlich hatte ich ja schon mal erwähnt, dass ich mich hin und wieder an zeichnungen versuche, deren grundlage fotos anderer blogger sind. so auch dieses mal. begeistert folge ich schon seit langem docugraphy und bewundere dessen großartige, dokumentarische fotos. vor einiger zeit hatte er diesen hübschen affen gepostet und mir erlaubt, diesen zu zeichnen. es ist eine annäherung. es war schwieriger, als ich dachte. das originalfoto hier: docugraphy, blog von ulf krone . ein erneutes danke an ulf!

Marens Urknall

© mp

Immer wieder kommt es vor, dass ich wundervolle Fotos bei anderen Bloggern entdecke und diese gern zeichnen möchte. So auch dieses Mal. Ich habe Maren gefragt, ob ich ihr Foto als Vorlage verwenden darf, sie erlaubte es mir. Hier der entsprechende Beitrag von ihr direkt verlinkt und das dazugehörige Foto. Maren und ihre Geschichte zum Urknall Vielen Dank, liebe Maren.
Ich habe bislang sehr selten dickes, farbiges Papier als Grundlage für eine Zeichnung verwendet, genau gesagt nur einmal und das ist nichts geworden. Weil ich einen neuen, anderen Zugang versuchen wollte, habe ich es hier probiert und zwei verschiedene Fineliner verwendet. Der Titel für das Bild bezieht sich auf Marens Beitrag.

see you

© mp

flowers

Detail I

 

Detail II

 

© mp

Hallo Ihr Lieben, das Bild hier habe ich gestern „gemacht“. Es war eine regelrechte Farbschlacht. Ich habe ordentlich auf die Tube gedrückt, wie man so sagt. Obwohl ich gestern Abend gedachte das Bild mit weiteren Farben aufzufrischen, ist es heute so, dass es mir doch gut gefällt, so wie es ist. Ich werde es also (zumindest vorerst) so lassen. Unter den Detailfotos über die man einen etwas besseren Farb- und Struktureindruck bekommt, das gesamte 90 x 90 cm-Bild. Es ist immer schwer solch eine Größe zu fotografieren und wenn es so viel Farbstruktur hat.

Ich wünsche Euch einen schönen Pfingstmontag.

Blue Monday

© mp

experimente mit farbe III

© mp