ameisen im kirschblütenhaufen

schreiben als antwort aufs schweigen
noch da

       

nur noch zwei tage

nur noch drei tage

Mike

© mp

wanderer

Kevork Mourad

Kevork Mourad ist ein in New York lebender syrischer (Performance-)Künstler. Derzeit stellt er, im Rahmen der Artweek Berlin 2019, graphische Skulpturen, Zeichnungen und (Acryl-)Bilder, in Berlin unter dem Titel „Fears and dreams“, aus. Aber nur noch für ein paar Tage, nämlich bis zum 15. September, also kommenden Sonntag. Ich möchte allen, die derzeit oder demnächst in Berlin sind, unbedingt diese kleine, feine Ausstellung empfehlen. Bislang kannte ich die Kuchling-Galerie in Friedrichshain nicht, doch das hat sich seit Ende letzter Woche geändert. In den zweieinhalb hellen weiß getünchten Ausstellungsräumen, kann man sich in Ruhe die Bilder des großartigen Künstlers anschauen. Einerseits besteht die Ausstellung aus Bildern in schwarz-weiß, (siehe Video) und aus einigen sehr schönen, collagenartigen großen Bildern (etwa 90 x 90) und einer sehr großen graphischen Skulptur. Auf Fotos sehen die Bilder schon toll aus, doch sie sind umso beeindruckender, wenn man sie sich live und in Farbe anschaut. Weil ich nicht weiß, ob es erlaubt ist, Fotos der Ausstellung zu veröffentlichen, beschränke ich mich hier auf das Video und den Link zu seiner Instagram-Seite. Viel Spaß! Und sollte jemand hingehen, freue ich mich über Rückmeldung, ob und wie es Euch gefallen hat.

Galerie Kuchling, Karl-Marx-Allee 123, 10243 Berlin

Home


https://www.art-in-berlin.de/ausstellungs-text.php?id=11768


(Weitere Videos zu ihm und seiner Performance mit dem Musiker Kinan Azmeh bei Yout.)

https://www.instagram.com/kevork_mo/?hl=de

away

back

© mp

wechsel

der frische morgen
und die luft
die schon nach herbst riecht
die sonnenstrahlen
künden noch vom sommer
doch die zeit des wechsels ist da
das eine endet
das andere beginnt
die natur gleitet
in die nächste jahreszeit

© mp

schon wieder ein jahr herum

hallo meine lieben, es jährt sich mal wieder der tag der blogeröffnung. ich muss mich beeilen und schnell noch etwas posten, um diesen moment nicht zu verpassen. *gg* im juli 2013 begann ich hier zu dichten, zu schreiben, musik und zitate zu teilen und dachte: für ein jahr probierst du es mal. jetzt bin ich immer noch da, also hier, mit gedichten, zeichnungen/bildern und musik. insgesamt weniger als anfangs, aber das ist ja in ordnung. bedürfnisse, neigungen und output ändern sich manchmal mit der zeit und dem folge ich. euch möchte ich danke sagen, fürs folgen, fürs reinschauen, da bleiben, da sein, fürs hier sein, fürs liken und kommentieren, fürs mitschunkeln und spaß haben. danke, dass es euch gibt. alles liebe, eure wolkenbeobachterin

moon

vom fehlen

ich liege wach
schreibe
gedicht an gedicht
& immer kommst du
darin vor
gewiss
ein gedicht kann nicht
du sein
doch wenn ich
über dich schreibe
ist es
als wäre etwas
von dir
hier bei mir

© mp

………

vom klopfen

du hast so oft
an mein herz geklopft
jetzt bekomme ich
jedes mal
wenn ich dich sehe
herzklopfen

© mp