ameisen im kirschblütenhaufen

schreiben als antwort aufs schweigen

Tag: Leben

hoffnung

wie ein vogel
der immer wieder
gegen eine wand
fliegt und hofft
es möge sich eine
tür darin öffnen
immer wieder
gegen die wand
immer wieder

© mp

funkstille

kein signal mehr
keine bewegung

am himmelszelt
brechen die sterne

aus

 

© mp

🎄 🎄🎅🎄 🎄

bald ist weihnachten. es ist schon ganz nah. nur noch vier tage. bestimmt habt ihr schon alle geschmückte räume, adventskränze, weihnachtsplätzchen, vielleicht auch duftlämpchen und lichterketten. die einzige weihnachtsdeko dieses jahr in meiner wohnung ist ein weißer papierstern, den ich gestern ins fenster gehängt habe. die stadt hingegen ist lichterfroh geschmückt. runde, große, strahlende kugeln aus licht, die bäume darstellen. lichterketten quer über die straßen aufgereiht. der fliehende duft von glühwein. weihnachtsbuden. zimtsterne, vanillekipferl und viele, viele buntgeschmückte weihnachtsbäume. jetzt mache ich auch ein bisschen weihnachtsstimmung hier im blog für alle, die noch nicht davon infiziert sind (so wie ich). spritzgebäck. schokoprinten. marzipan. (merkt ihr schon was?) jeder satz bekommt nun lametta. dies ist ein vorweihnachtlicher, glitzernder lamettasatz. ha! fühlt euch heimelig und warm und wohl. und wenn ihr nicht feiert, macht es euch schön. geht spazieren. nehmt den fotoapparat mit. tanzt. lacht. esst. verabredet euch. redet oder schweigt. hört musik. schreibt briefe. lest briefe oder die bücher, die ihr die ganze zeit schon lesen wolltet. (tomas espedal zum beispiel). macht einfach, wozu ihr lust habt. ich wünsche euch schöne, besinnliche und frohe weihnachten. merry christmas. eure wolkenbeobachterin. 🎅

let it flow

ich konnte nach dem zeichnen zwischen vier und sechs uhr heute morgen nicht mehr schlafen, habe mich aber noch etwas ausgeruht, geschlummert, bis gerade eben. und mir die freude bereitet aufzustehen bevor der wecker klingelt. die eine arbeit wartet, die andere ist getan. ich habe vier zeichnungen angefertigt, (fineliner und bleistift), habe eine angefangene vom montag fertig gestellt, mich danach drei mal an einem portrait eines schriftstellers versucht, das noch zu wenig ähnlichkeit mit dem original hat, mir dennoch gefällt. ich werde es weiter versuchen, aber nicht jetzt. jetzt wartet die andere arbeit, für die ich bezahlt werde. ich höre seit heute morgen kurz nach vier uhr schon ry x – ich könnte durchdrehen vor freude. was für ein sänger! diese musik berührt mich so sehr. tschicketschicketschicketschicke, herrlich! for so long, for so long, for so long. das malen hat etwas mit mir gemacht. alles hat etwas mit mir gemacht. ich habe mit allem etwas gemacht, aus allem etwas gemacht. ich bin glücklich. ich fühle mich erfüllt und glücklich. die lebensenergie fließt durch mich, ich kann es fühlen, es ist so stark, meine kraft ist wieder da, ich möchte dauernd juchzen und tanzen, sitze grinsend am schreibtisch, male mit den fingern, zeichne mit dem bleistift, mit dem fineliner, mit acrylfarbe, singe und tanze. mein letztes bild macht mich glücklich! es ist so schön geworden, ich kann es kaum glauben, was ich da geschaffen habe. jeden morgen, wenn ich die augen öffne und der blick auf das bild fällt, 90 cm x 90 cm ist es groß, spüre ich meine kraft und energie, ich bin so glücklich und möchte die ganze welt umarmen. for so long, for so long. wooooooooow, diese musik, diese musik ist so unfassbar schön. tschicketschicketschicketschicke. und jetzt mache ich mir und den katzen frühstück. und danach werde ich das musikstück bloggen. das müssen einfach alle hören und sich mitfreuen und mitsingen und tanzen! waaaaaaah, ich sprühe vor freude!

tagebuchnotizen, 21.11.2018

© mp

transformation III

das alte & das neue
& wie das alte das neue
sperren wollte & doch
neu wurde & dies neue
abstimmt & sich einstimmt
beflügelt & gewandelt
ergriffen gehandelt
begriffen kapiert
transformiert

© mp

transformation II

behutsames abstreifen
von vergangenem
bedeutsames greifen
nur das was ich brauche
behutsames gehen & sehen
neues entdecken
sanftes landen
die früchte reifen
& der boden trägt

© mp

so oder so

das leben will dich manches lehren
da hilft es nicht aufzubegehren
nimm tapfer an was dir gegeben
achte dich und auch das leben
liebe die nächsten gutes tue
bewege dich komm auch zur ruhe
halt zuversicht an dunklen tagen
versuch es tapfer zu ertragen
das schwere ist bald schon vergangen
das neue hat drin angefangen
sei mutig frei und liebenswert
das glück im guten sich vermehrt

© mp

über.brücken

ich kannte mal einen

der flehte mich an
eine brücke zu bauen

während ich es tat
zündete er sie an

© mp

transformation

trägst du den glauben ans gelingen in dir, hast du
die besten voraussetzungen um ans ziel zu kommen.

© mp

lesezeichen

die katze schläft
auf dem sessel
das buch
das sie gelesen hat
liegt aufgeschlagen
unter ihr

© mp

bewegungen

wie sie auf der straße stehen und sprechen. eigentlich kennen sie sich nicht, sind sich hier und da über den weg gelaufen, wohnen in derselben gegend, hatten immer wieder einen kurzen gruß und ein paar worte gewechselt. und dann trafen sie tage später zufällig wieder aufeinander, blieben stehen, hörten einander zu, tauschten sich aus, gingen immer tiefer in themen, die sie angingen und beschäftigen und am ende umarmten sie sich sogar. es fühlte sich vertraut an und die gegenseitige offenheit tat gut.

© mp

vom sehen

so wie du mich siehst
siehst du dich vielleicht
oder siehst du mich
so wie ich bin
oder bin ich so wie du
mich siehst oder du so
wie ich dich sehe oder
bist du so wie du dich
siehst wie siehst du
überhaupt was siehst du
wenn du siehst?

© mp

versuch eines gespräches

kennst du kafka?
kaufland? ja, da bin ich öfter

nein, ich meine den literaten
ja, literflaschen kaufe ich auch

ich sprach vom autor
das ist noch in der werkstatt

was ist mit deinen ohren?
was hast du verloren?

den kontakt mit dir
für mich auch ein bier

© mp

 

zeichen

warum trauerst du liebes
weil dir etwas verloren?
es wächst das neue nach
für alle ist gesorgt.

nicht immer geht und bleibt
was du dir wünschst
doch es wird kommen
was dir hilft auf deinem weg.

das universum antwortet
auf unsere stillen fragen
wünsche und träume
niemand wird allein gelassen

auch du nicht.

© mp

.

„Verlorene Zeit läßt sich nie wieder aufholen”.

(Jules Renard)