ameisen im kirschblütenhaufen

schreiben als antwort aufs schweigen

Tag: DIN A4

animals

© mp

hallo ihr lieben,
eine lange arbeitswoche liegt hinter mir und ich bin kaum zu etwas gekommen. doch zwischendurch habe ich mal wieder ein bisschen gezeichnet. nachdem ich mit den großen acrylbildern (90 x 90 cm) angefangen und mich in diese, meist abstrakten, arbeiten vertieft hatte, hatte ich eine zeitlang wenig bis gar nicht gezeichnet. ein bisschen habe ich das gemerkt, als ich es jetzt wieder aufgenommen habe, aber nach und nach ging es wieder besser.
ich wünsche euch einen schönen sonntag. hier scheint die sonne. und wie! letzte woche lag noch schnee und ich habe mein auto nur mit mühe davon befreien können, doch jetzt schönster sonnenschein! und ich muss arbeiten, aber etwas zeit bis dahin habe ich noch. zum beantworten eurer kommentare komme ich vermutlich allerdings leider erst in kürze, sorry und danke dafür. ich habe mich sehr darüber gefreut.
eure wolkenbeobachterin

novemberfaces I

© mp

späte grossstirnschwebfliege

© mp

es ist schon wieder passiert. gerhard hat ein flügeltier so wunderbar fotografiert, dass ich es gleich zeichnen wollte. er hat mir erlaubt, sein foto als grundlage für die zeichnung zu verwenden. und weil sie so einen schönen namen bekommen hat, habe ich ihn gleich in den titel gesetzt. der name allein klingt fast wie ein gedicht (und fast wie ein zungenbrecher), finde ich. danke erneut an gerhard für seine/deine erlaubnis. und danke für die schöne fotografie! hier der link zu seinem originalbeitrag von heute: https://kopfundgestalt.com/2020/10/30/scaeva-pyrastri-spate-grosstirnschwebfliege/

Krawattenmann

© mp

blume (illustration)

 

© mp

portraits, poses and proportions

© mp

Hintergrund zu diesen Zeichnungen ist ein Portraitkurs, den ich letzten Sonntag besucht habe. Es war eine Übung in Live-Drawing sozusagen, d.h. eine Person, die vor Ort ist zu zeichnen, auch verschiedene Posen zu zeichnen. Die Zeit war jeweils begrenzt. Das größere Bild ist nach etwa 30 Minuten entstanden, die anderen zwischen 5 und 15 Minuten Zeichendauer. Eine interessante Erfahrung, die Spaß gemacht hat. „Normalerweise“ brauche ich viel länger für eine Zeichnung, deshalb hat mich „das schnelle Ergebnis“ positiv überrascht. Und „normalerweise“ zeichne ich auch nicht so klein, sondern ab DIN A4 bis DIN A2.

Marens Urknall

© mp

Immer wieder kommt es vor, dass ich wundervolle Fotos bei anderen Bloggern entdecke und diese gern zeichnen möchte. So auch dieses Mal. Ich habe Maren gefragt, ob ich ihr Foto als Vorlage verwenden darf, sie erlaubte es mir. Hier der entsprechende Beitrag von ihr direkt verlinkt und das dazugehörige Foto. Maren und ihre Geschichte zum Urknall Vielen Dank, liebe Maren.
Ich habe bislang sehr selten dickes, farbiges Papier als Grundlage für eine Zeichnung verwendet, genau gesagt nur einmal und das ist nichts geworden. Weil ich einen neuen, anderen Zugang versuchen wollte, habe ich es hier probiert und zwei verschiedene Fineliner verwendet. Der Titel für das Bild bezieht sich auf Marens Beitrag.

eule, ohne socken

© mp

flowerpower

© mp

auf dem blog von hanneselch habe ich vom quarantober gelesen, einer aktion, in anlehnung an den inktober, ins leben gerufen von lord_gris auf instagram. hannes hat mir gesagt, man müsse nicht jeden tag ein bild zeichnen, das war mir motivation es mal zu versuchen. die begriffe sind schon angelegt u. vorgegeben (siehe hannes‘ blog oder lord_gris auf instagram) dazu kann man sich überlegen, wie man das thema entsprechend zeichnerisch umsetzt. vielleicht möchte sich ja auch jemand von euch der idee anschließen (fotografische oder poetische umsetzung ginge ja auch). der erste begriff lautete: bloom. (im zeichnen von pflanzen bin ich noch ziemlich am anfang).

girl

© mp

gedankenversunken

© mp

back

© mp