Hörst du das auch? Erlebnisbericht aus dem Ameisenhaufen

von wolkenbeobachterin

Ameisen husten. Vielleicht wissen das nicht alle, ich weiß das. Weil ich ein spitzenmässiges Gehör habe, aber nicht nur das. Ich kann auch spitzenmässig fühlen und überhaupt bin ich super. Für alle, die es bislang nicht wussten: Jetzt wisst Ihr Bescheid. Geiles Gefühl, oder? Das habe ich mir auch immer gewünscht. Bescheid zu wissen. Nur über was? Über alles. Man muss über alles Bescheid wissen. Sehr witzig. Ja, witzig soll man auch sein. Und sonst noch? Schlank und schön. Jung sicher auch? Natürlich. Schlank, jung und schön. Vielleicht noch gelenkig, sportlich, eloquent. So oder so ähnlich könnte es aussehen. Das Ideal. Ameisen plagen sich nicht damit rum, die haben ganz andere Sorgen. Woher ich das weiß? Weil ich gut hören kann, sagte ich doch schon. Ameisen reden mit mir. Quasi ununterbrochen. Es sei denn, ich sag ihnen, dass sie ihre Goschen halten sollen, das verstehen die, das sind nämlich österreichische Ameisen. Also jedenfalls die meisten. Die anderen, die fragen dann eben und die österreichischen Ameisen helfen gerne weiter. Woher ich das weiß muss ich jetzt aber nicht extra erwähnen nehme ich an. Jedenfalls ist alles Energie. Das ist keine Aussage aus einem Werbeflyer des ortsansässigen Stromanbieters, sondern ein übermässig hochgeistiges Wissen. Woher ich das weiß? Von den Ameisen. Ja, jetzt lachst du. Ich lache auch, weil du nicht zugehört hast. Wen ich meine? Na dich. Meinst du, ich hätte das nicht gesehen? Du hast gerade aus dem Fenster gesehen. Leugnen hilft nicht, du weißt sicher, dass ich meine Informanten habe und wer das ist. Fängt mit A an. Nein, nicht das böse Wort. Was wollte ich erzählen? Dass alles Energie ist, ja genau. Und wenn dann so eine Ameise vor mir steht, ganz gleich woher sie kommt, – ob aus dem Supermarkt oder aus dem Hotelzimmer (ich sag Euch, die machen, was sie wollen. Und leisten können die sich heutzutage auch alles, frag mich nicht wie, aber das krieg ich auch noch raus). Wo war ich? Ach so. Wenn eine Ameise vor mir steht, dann weiß ich Bescheid. Also ich weiß ja sowieso Bescheid, aber wenn eine Ameise vor mir steht, dann weiß ich noch mehr Bescheid. Wie das geht? Frag eine Ameise und halte mich jetzt nicht mit unnötigen Fragen auf. Ich habe eine Mission zu erfüllen und wenn du mich dauernd unterbrichst, dann bricht hier gleich was vom Zaun. Ein Latte Macchiato? So ähnlich, Freundchen, so ähnlich. Spitz es nicht aufs Treiben, sonst knallts hier gleich. Apropos. Alles ist Energie. Wenn du weiterhin hin und her hüpfst, dann schick ich gleich das Ameisen-SEK los. Die fackeln nicht lang! Also, die Energie. Wenn jemand aus Ameisenland vor mir steht, mit oder ohne Frisur, mit oder ohne Hut, also das spielt alles keine Rolle, aber die Energie, die spielt eine Rolle. Und keine untergeordnete. Ich weiß, du hast es nicht so mit der Ordnung, das ist in Ordnung, aber untergeordnet ist das mit der Energie nicht. Das ist vorgeordnet sozusagen und es ist mir scheißegal, ob du das Wort kennst oder nicht! Wird man hier eigentlich dauernd unterbrochen oder was? Was ist das hier überhaupt für ein wilder Ameisenhaufen? Hört auf zu applaudieren! Ach, wisst Ihr was? Ich sag jetzt gar nichts mehr. Keine Energie mehr. Schönen Abend noch. Gruß nach Ameisenhausen. Ameisenhaufen. N Haufen Ameisen hier. N Sch… erzähl ich hier noch. Gor nix. Ich geh jetzt pennen. Macht doch, was Ihr wollt. Macht Ihr doch sowieso. Und ich auch!

© mp

Advertisements